Wie man eine eCommerce-Plattform auswählt: Magento vs. Shopify vs. WooCommerce

ecommerce-platform-pharaohsoft

Es gibt viele beliebte Optionen für eCommerce-Plattformen. Drei der am weitesten verbreiteten sind Magento, Shopify und WooCommerce. In diesem Artikel geben wir einen kurzen Überblick über jede dieser Plattformen, erörtern einige ihrer wichtigsten Funktionen und vergleichen sie, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, welche für Ihr Unternehmen am besten geeignet ist.

Für jede Plattform werden wir Funktionen wie diese behandeln:

  • ob Sie eine Domain direkt von ihnen erhalten können oder ob Sie eine über einen Drittanbieter kaufen müssen
  • Wo Ihre eCommerce-Website gehostet wird – auf ihrem Server, auf Ihrem oder über einen Drittanbieter
  • Funktionen für die Erstellung von Websites
  • Wie Sie Inhalte auf Ihrer Website verwalten
  • Wie Transaktionen verarbeitet werden
  • Und die Art der angebotenen Benutzerunterstützung

Zum Schluss vergleichen wir Magento vs. Shopify vs. WooCommerce und geben Ihnen den Einblick, den Sie brauchen, um die beste Wahl für Ihr Unternehmen zu treffen.

Fangen wir an.

Magento Übersicht

Magento ist die beste eCommerce-Plattform mit der größten Flexibilität und dem breitesten Angebot an Funktionen und Möglichkeiten. Sie eignet sich am besten für Unternehmen und Teams, die über erfahrene Webentwickler verfügen, die die Möglichkeiten der Plattform voll ausschöpfen können. Magento bietet verschiedene Versionen mit erweiterten Funktionen oder günstigeren Preisen (es gibt sogar einen kostenlosen Plan), je nach Ihren Bedürfnissen.

  • Domain: Sie, der Nutzer, müssen eine Domain über einen externen Dienst beziehen.
  • Hosten: Sie müssen die Website entweder auf Ihrem eigenen Server oder bei einem Hosting-Dienst hosten, der mit Magento kompatibel ist.
  • Website-Erstellung: Magento bietet Ihnen eine große Auswahl an Funktionen und Möglichkeiten zur Erstellung einer Website. Wenn Sie jedoch keine erfahrenen Entwickler in Ihrem Team haben, können Sie möglicherweise nicht alle Vorteile dieser Funktionen nutzen.
  • Inhaltsverwaltungssystem (CMS): Magento hat ein eingebautes CMS mit verfügbaren Erweiterungen für die Anpassung.
  • Transaktionen: Wählen Sie aus einer großen Auswahl an Zahlungs-Gateways. Suchen Sie nach den Diensten, die die niedrigsten Transaktionsgebühren und die besten Sicherheitsfunktionen für Ihre Kunden bieten.
  • Benutzer-Support: Wenn Sie ein kostenloses Konto von Magento verwenden, wie Magento Open Source, können Sie keine Support-Tickets einreichen. Magento bietet nur zahlenden Nutzern Support. Wenn Sie sich jedoch für ein kostenloses Konto entscheiden, können Sie das Forum und das Hilfecenter der Website nutzen.

Shopify Übersicht

Wenn Sie Magento mit Shopify vergleichen, ist der wichtigste Unterschied, dass es sich um eine vereinfachte Plattform handelt. Während Sie erfahrene Webentwickler benötigen, um das Beste aus Magento herauszuholen, eignet sich Shopify besser für Start-ups und kleine oder mittelständische Unternehmen, bei denen diese Talente möglicherweise nicht vorhanden sind.

Sie haben die Wahl zwischen drei verschiedenen monatlichen Abonnementstufen, so dass Sie die Kosten und die verfügbaren Funktionen an die Anforderungen Ihres Unternehmens anpassen können.

  • Domain und Hosting: Für Domains können Sie entweder eine benutzerdefinierte Domain von einem anderen Dienst erwerben oder kostenlos eine URL mit der Endung „.myshopify.com“ verwenden.
  • Hosten: Sie können Ihre Website auf den Servern von Shopify hosten.
  • Website-Erstellung: Um eine Website auf dieser Plattform zu erstellen, brauchen Sie keine Programmierkenntnisse zu haben. Stattdessen erstellen Sie die Seite mit Inhaltsblöcken im Stil von „what you see is what you get“.
  • CMS: Verknüpfen Sie ein externes CMS wie WordPress.
  • Transaktionen: Shopify verfügt über ein eigenes Zahlungs-Gateway, so dass Sie nicht auf einen Drittanbieter zurückgreifen müssen, aber Sie können, wenn Sie möchten.
  • Benutzerunterstützung: Shopify bietet Benutzersupport per E-Mail, Telefonanruf oder Live-Chat.

WooCommerce Übersicht

Während Magento ein wenig mehr Geschick in der Webentwicklung erfordert und Shopify benutzerfreundlicher ist, liegt WooCommerce genau in der Mitte. Insgesamt ist es die am weitesten verbreitete eCommerce-Plattform. Sie unterscheidet sich ein wenig von den beiden anderen in diesem Artikel erwähnten Optionen, weil sie ein kostenloses Plugin für WordPress ist. Wenn Sie es zu Ihrer WordPress-Website hinzufügen, erhalten Sie alle grundlegenden eCommerce-Tools, die Sie benötigen, einschließlich Transaktionsverarbeitung, Auftragsverwaltung, Erstellung von Gutscheinen und mehr.

  • Domain: WooCommerce enthält keine Domains, daher müssen Sie eine von einem Drittanbieter erwerben.
  • Hosten: Sie können Ihre Website nicht auf WooCommerce hosten, aber Sie können sie auf WordPress VIP hosten. Wenn Ihnen das nicht zusagt, können Sie auch Ihren eigenen Server oder einen Server eines Drittanbieters verwenden.
  • Website-Erstellung: Die Erstellung der Website erfolgt über WordPress, das sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Themes anbietet, die mit dem WooCommerce-Plugin kompatibel sind.
  • CMS: WordPress selbst ist ein CMS, und als Plugin von WordPress wird das WooCommerce CMS über WordPress verwaltet.
  • Überweisungen: Sie können das Zahlungsabwicklungssystem von WooCommerce verwenden oder einen Drittanbieter beauftragen.
  • Benutzerunterstützung: Benutzer können Tickets für Live-Support bei Problemen mit Erweiterungen, die von WooCommerce erstellt wurden, einreichen.

Was ist das Beste für Ihr Unternehmen: Magento vs. Shopify vs. WooCommerce

Nachdem wir nun ein grundlegendes Verständnis der einzelnen eCommerce-Plattformen haben, wollen wir nun erörtern, welche Plattform für welche Art von Unternehmen am besten geeignet ist. Von dort aus können Sie entscheiden, welche Plattform Ihre spezifischen Anforderungen am besten erfüllt.

  • Magento: Für Unternehmen mit einem großen Budget, erfahrenen Webentwicklern und erfahrenen Content-Managern ist Magento wahrscheinlich die beste Option für eine eCommerce-Plattform. Es bietet Ihnen die größte Flexibilität, um eine Website zu erstellen, die genau auf Ihre Anforderungen zugeschnitten ist. Es ist auch die beste Option, wenn der Großteil der Einnahmen des Unternehmens aus Online-Transaktionen stammt.
  • Shopify: Beim Vergleich zwischen Magento und Shopify ist Shopify viel benutzerfreundlicher für kleine Unternehmen, die nicht viel Webentwicklungserfahrung im Team haben. Es ist ein All-in-One-System, das die Erstellung und Verwaltung Ihres Online-Geschäfts zu einem Kinderspiel macht. Diese Benutzerfreundlichkeit geht jedoch mit einem Mangel an Flexibilität einher. Sie können die Website nicht so stark anpassen wie mit Magento.
  • WooCommerce: Wenn Sie bereits eine Website auf WordPress erstellt haben oder dies planen, ist WooCommerce eine sehr praktische Option. Als kostenloses WordPress-Plugin ist es eine einfache Ergänzung für Ihre Website. Wie Shopify verfügt es über ein eigenes Zahlungsverarbeitungssystem und bietet einen hervorragenden Kundensupport. Und obwohl erweiterte Erweiterungen extra kosten, können Sie auch einige der höheren Anpassungsmöglichkeiten nutzen, die Sie mit Magento erhalten. Es ist ein guter Kompromiss zwischen den besten Funktionen von Magento und Shopify.
To share this article:

Published: Dienstag , 02 November , 2021